von Clemens Schreiter

HOMMBRU®phonic mit vielen Neuheiten auf der imm cologne 2016

Vom 18.01.2016 bis zum 24.01.2016 fand die imm cologne in Köln statt. Sie ist eine der weltweit größten Einrichtungsmessen. Hersteller mit Rang und Namen präsentieren sich gleich zu Beginn des Jahres und stellen die aktuellen Trends des Marktes vor.

In der Halle 11.3 präsentierten wir viele neuen Produkte. Nach unserem ersten Auftritt 2015 an gleicher Stelle, stand auch 2016 alles im Zeichen der Verschmelzung von Möbeln und Sound.

Eines blieb an unserem Stand aber gleich: kein einziger herkömmlicher Lautsprecher wurde von uns verbaut. Jeder Ton wurde über die Oberfläche unserer Einrichtungsgegenstände abgegeben.

Neu in diesem Jahr am Stand waren Pünktchen, Schein, Schau und verschiedene Größen von Areal.

Areal sind individualisierbare Wandpaneele mit eingebauten HOMMBRU®phonic-System. Erstmals wurden diese auf der Interzum 2015 vorgestellt. In diesem Jahr wurden verschieden veredelte Varianten in diversen Standardgrößen vorgesellt. Nicht mehr 8,5cm Aufbautiefe werden benötigt, um genügend Platz für ausgesprochen voluminösen Klang zu ermöglichen. Druck, Furnier oder hinterleuchtet: Jedes Areal passt sich so an, wie es gewünscht wird.

Absolut neu auf der imm cologne 2016: Schein. Sie ist eine komplett aus Mineralwerkstoff gefertigte Leuchte. Sie setzt sich aus zwei polygonalen Elementen zusammen. In der Basis befindet sich die HOMMBRU®phonic Klangeinheit. Der obere Körper besteht aus transluzentem Werkstoff, der das Licht von innen nach außen dringen lässt. Ist das Leuchtmittel aus, formen beide Körper eine farblich homogene Einheit.

Für einen Farbklecks auf dem Stand sorgte Pünktchen, das klingende Beistelltischchen. Zwei Klangelemente machen das an der Oberseite beleuchtete runde Möbelstück zur einem extravaganten Hingucker und –hörer.

Zusammen mit der Insta Elektro GmbH und der Jung GmbH & Co. KG wurde die intelligente Vitrine Schau entwickelt und auf der Messe der Öffentlichkeit vorgestellt. Ihr Design ist schlicht und lenkt den Blick auf das Exponat. Dennoch erkennt sie mit Hilfe eines extrem schwachen Funksignals, wo sich ein Betrachter befindet. Eine eigens entwickelte künstliche Intelligenz lässt dann vorher definierte Soundfiles der Situation entsprechend abspielen, je nach dem, wo sich die Person vor der Säule befindet.

Mit dem Unikat zeigten wir die Möglichkeiten, die der Mineralwerkstoff bietet: Fugenloser Einbau in ein Möbelstück. In diesem Fall ein Tresen. Dieser fügte sich farblich harmonisch in den schwarzen Messestand ein. Seine auf Glanz polierte Oberfläche rückte ihn dezent in den Mittelpunkt.

In der Soundbooth konnte wie auf der imm 2015 dem Klangmöbel Phono besondere Aufmerksamkeit gespendet werden. Ein beliebter Anlaufort für alle Interessierten, die sich von der Klangqualität überzeugen lassen wollten.

Ein besonderes Highlight war der Besuch des MDR an unserem Stand. In der Sendung „Donnerwetter Erstaunliches – Made in Germany“ wird am 18.02.2016 um 19:50 HOMMBRU®phonic vorgestellt. Unser Chef Matthias Hommel stellte sich den Fragen von Moderatorin Janine Strahl-Oesterreich. Wir sind gespannt auf den Bericht!

Auch das zweite Mal auf der imm cologne bestätigte die Arbeit eines jeden Einzelnen in unserem Team. Wertvolle Kontakte konnten geknüpft werden. Jede Menge Input gibt es nun zu verarbeiten und umzusetzen, um auch 2017 wieder mit Innovationen auf der Messe vertreten zu sein.

Zurück